Loading...
Vita2020-02-25T15:03:25+01:00

«Ich bin Dirigentin geworden, weil ich es liebe, in die Vielfalt der Klangfarben eines Werkes einzutauchen, ihre Emotionalität verstehen zu lernen, neue Zugänge zu finden und komplexe Satzstrukturen transparent zu machen. Weil ich es liebe, mit und an einem Werk zu wachsen und diesen Prozess mit den Musizierenden und dem Publikum gemeinsam zu erleben.»

Die vielseitig engagierte Dirigentin Annedore Neufeld «verschmilzt Orchester zu beseelten Einheiten, die an Transparenz und Klarheit nichts zu wünschen übrig lassen» und musiziert «mit höchster Präzision und innerer Leidenschaft». Sie ist Chefdirigentin der Basler Münsterkantorei, des Kammerorchesters des Musik-Collegiums Schaffhausen und des Oratorienchors Kreuzlingen.

Annedore Neufeld arbeitete bereits mit Orchestern wie dem Kammerorchester Basel, der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz, der Basel Sinfonietta, dem Concerto Copenhagen, dem Collegium Musicum Basel, dem Capriccio Barockorchester, dem Symphonischen Orchester Kaposvar, der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, der Astoria Symphony und der Bohuslav Martinů Philharmonie zusammen. Sie stand auf der Bühne mit Solistinnen und Solisten wie Mechthild Bach, Viviane Chassot, Benjamin Engeli, Anna Federova, Miriam Feuersinger, Raphael Höhn, Claire Huangci, Maria Keohane, Peter Kooij, Ana Maria Labin, Margot Oitzinger, Tosca Opdam, Georg Poplutz, Oliver Schnyder, Andreas Weller und Konstantin Wolff.

Annedore Neufeld entwickelte ihre aussergewöhnliche musikalische Begabung zunächst als Pianistin und Organistin und studierte in Stuttgart an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Dirigieren, Klavier, Querflöte und Gesang. In Tübingen absolvierte sie anschließend ein Orgel- und Kirchenmusikstudium, das sie mit dem Konzert-Examen abschloss. Bereits während ihres Studiums leitete sie verschiedene Ensembles im süddeutschen Raum und war als Organistin tätig.

Direkt im Anschluss an ihr Studium wurde Annedore Neufeld 2002 nach Kopenhagen an die Kirche Sankt Petri berufen, wo sie als Kirchenmusikerin sowie als Dirigentin des Bachchors Kopenhagen tätig war. Weitere Studienaufenthalte mit Schwerpunkt Orchesterdirigieren führten Annedore Neufeld nach Berlin an die Universität der Künste und an die Zürcher Hochschule der Künste. In Wien, Berlin, Prag, Cleveland und New York besuchte sie u.a. bei Tomáš Netopil, Kirk Trevor, Johannes Schlaefli und JoAnn Falletta Meisterkurse. Seit 2006 lebt Annedore Neufeld in der Schweiz.

KÜNSTLERISCHE LEITUNG

Basler Münsterkantorei
www.muensterkantorei.ch

Kammerorchester des MCS
www.kammerorchester-mcs.ch

Oratorienchor Kreuzlingen
www.oratorienchor-kreuzlingen.ch

Schaffhausen Klassik
www.schaffhausen-klassik.ch